Die Rettungsgasse Drucken

Es gibt eine Gasse, die kann Menschenleben retten. Die kann dafür sorgen, dass Du oder andere nach einem schweren Unfall schnell Hilfe bekommen und so zum Beispiel weniger lange starke Schmerzen aushalten müssen. Die Rettungsgasse funktioniert aber nur, wenn alle mithelfen - deshalb ist sie ein Muss!

RettungsgasseSommer 2012 auf der Autobahn A8. In Fahrtrichtung Stuttgart hat sich kurz vor Adelsried ein schwerer Unfall mit mehreren Verletzten ereignet. Sofort bildet sich ein Stau. Mehrere Fahrzeuge von Polizei, Feuerwehr und Rotem Kreuz sind mit Blaulicht und Einsatzhorn auf dem Weg zum Unfallort. Weil die Autobahn gerade ausgebaut wird, stehen hier im Baustellenbereich nur zwei Fahrspuren zur Verfügung. Notdürftig machen die Autofahrer im Stau den Einsatzfahrzeugen Platz, als sie diese im Rückspiegel wahrnehmen. Ein Bild, wie es leider tagtäglich auf deutschen Autobahnen zu sehen ist. Nach einigen Minuten sind die ersten Fahrzeuge durch den Stau gekommen, der mittlerweile bis hinter die Anschlusstelle Neusäß reicht.

Jetzt kommt es noch härter: Es vergehen weitere Minuten. Plötzlich kämpft sich von hinten ein weiterer Rettungswagen des Bayerischen Roten Kreuzes durch den Stau. Er hatte eine weitere Anfahrt. Weil die Autofahrer in der Zwischenzeit die Rettungsgasse aufgelöst und dadurch freie Lücken geschlossen hatten, kommen er und die Fahrzeuge des Abschleppdienstes nur in Schrittgeschwindigkeit durch den Stau. Dieses Einsatzfahrzeug kam weit nach den Anderen am Unfallort an. Zeit, die dem Verletzten, der auf sein Transportmittel ins Krankenhaus warten musste, mit Sicherheit wie eine Ewigkeit vorgekommen sein muss.

 

Foto einer Rettungsgasse

Dabei ist die Rettungsgasse in Deutschland in der Straßenverkehrsordnung geregelt:

§11 Absatz 2 StVO

"Stockt der Verkehr auf Autobahnen und Außerortsstraßen mit mindestens zwei Fahrstreifen für eine Richtung, müssen Fahrzeuge für die Durchfahrt von Polizei- und Hilfsfahrzeugen in der Mitte der Richtungsfahrbahn, bei Fahrbahnen mit drei Fahrstreifen für eine Richtung zwischen dem linken und dem mittleren Fahrstreifen, eine freie Gasse bilden."

Wegweiser zur Rettungsgasse

Wenn Du bei Stau keine Rettungsgasse bildest, begehst Du eine Ordnungswidrigkeit, die verfolgt und mit Verwarngeld geahndet werden kann. Obendrein bist Du dafür verantwortlich, dass Verletzte länger auf Hilfe warten müssen. Deshalb: Bei Stau - Rettungsgasse!